40 Pfennig
Numero 2616
Ausgabe vom Freitag, den 20. Juli 2018

Steampunk? Gaslicht?

Von Professor Xanathon

Wie ich fest­stel­len muss, besteht mög­li­cher­wei­se noch etwas Erklä­rungs­be­darf hin­sicht­lich der Gen­res für die neue Aus­schrei­bung. Was man sich unter Steam­punk vor­zu­stel­len hat, dür­fe vie­len Besu­chern die­ser Sei­te geläu­fig sein, es sei aller­dings noch ein­mal auf mei­ne kur­ze Ein­füh­rung und Erläu­te­rung hin­ge­wie­sen.

Der Begriff Gas­licht kommt unter ande­rem vom eng­li­schen “Gas­lamp Fan­ta­sy” und bezeich­net in unse­rem Fall Schau­er­ge­schich­ten, wie sie im 18. und frü­hen 19. Jahr­hun­dert beliebt waren — man kann Bei­spie­le aber auch bis ins frü­he 20. Jahr­hun­dert fin­den; pro­mi­nen­tes­ter Ver­tre­ter des Gen­res ist ver­mut­lich Bram Sto­kers “Dra­cu­la”, zu nen­nen wären aber auch bei­spiels­wei­se Mary Shel­leys “Fran­ken­stein” oder Wal­po­les “Das Schloss von Otran­to”. Wobei anzu­mer­ken ist, dass “Gas­lamp Fan­ta­sy” ein neu­er Begriff ist, der von Phil Foglio im Zusam­men­hang mit sei­nen “Girl Genius”-Comics erfun­den wur­de, pas­sen­der ist “Gothic Fic­tion” oder “Schau­er­li­te­ra­tur”.

Im Kon­text der Aus­schrei­bung wer­den Schau­er­ge­schich­ten im Stil der klas­si­schen “Gothic Novel” gesucht, mit Steam­punk-Ele­men­ten ange­rei­chert wer­den. Das soll­te bedeu­ten, dass der Steam­punk-Anteil hier ein maß­geb­li­cher Teil der Geschich­te ist, durch die der Gothic-Aspekt im Ver­gleich zu den “her­kömm­li­chen” Schau­er­ge­schich­ten ergänzt wird und ohne den die Sto­ry nicht funk­tio­nie­ren wür­de. Neben dem Ersin­nen ganz neu­er Geschich­ten wäre es also auch denk­bar, eine bekann­te Sto­ry (deren Urhe­ber­rech­te aller­dings abge­lau­fen sein müs­sen) mit Steam­punk-Ver­satz­stü­cken zu ver­se­hen.

Mög­lich wären bei­spiels­wei­se Geis­ter­jä­ger, die Erschei­nun­gen mit pseu­do­wis­sen­schaft­li­chen Mit­teln und Appa­ra­tu­ren auf die Pel­le rücken (und schei­tern?), viel­leicht Spuk­ge­stal­ten die auf Luft­schif­fen umge­hen oder Pol­ter­geis­ter, die Uhr­werk-Auto­ma­ten besee­len.

Dieser Beitrag wurde in Allgemein, Hintergrund veröffentlicht und getaggt , , , , . Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

{"result":"error", "message":"You can't access this resource as it requires an 'view' access for the website id = 1."}

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und eingebundenen Skripten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen