40 Pfennig
Numero 2165
Ausgabe vom Dienstag, den 25. April 2017

Neuigkeiten zu „Gaslicht“

Von Professor Xanathon

Ich habe mich inzwi­schen durch alle ein­ge­sand­ten Geschich­ten zur „Gaslicht“-Ausschreibung gele­sen, die in die engere Wahl gekom­men waren. Und das war im Gro­ßen und Gan­zen eine helle Freude, denn die Qua­li­tät der Sto­ries ist fast durch die Bank weg sehr gut. Einige las­sen lei­der den Steam­punk-Anteil ein wenig mis­sen, des­we­gen sind sie aber noch lange nicht schlecht.

Ich hatte alle Geschich­ten in der enge­ren Wahl in ein epub ver­wan­delt und die dann auf mei­nem eRe­a­der gele­sen, so wie sich das für die­ses Pro­jekt gehört. Da der Sony hand­schrift­li­che Noti­zen erlaubt, habe ich auf die jeweils erste Seite ein Frage- oder Aus­ru­fe­zei­chen „gemalt“, nach­dem ich die jewei­lige Story durch­ge­le­sen hatte. Aus­ru­fe­zei­chen bedeu­tet: ist drin. Fra­ge­zei­chen bedeu­tet: muss ich noch­mal lesen, um mich zu ent­schei­den. Eine Story ist dop­pelt so umfang­reich, wie die Län­gen­vor­gabe der Aus­schrei­bung, die konnte ich schon aus Fair­ness gegen­über den­je­ni­gen nicht mit hin­ein neh­men, die die Vor­gabe ein­ge­hal­ten haben.

Würde ich alle Sto­ries ver­wen­den, käme ein Wäl­zer dabei her­aus, der deut­lich dop­pelt so dick wäre, wie „Geschich­ten aus dem Æther“, das ist in Sachen Taschen­buch-Ver­sion kein Spaß (bei Crea­teS­pace gilt: je mehr Sei­ten desto teu­rer), beim eBook wäre die Dicke ja eigent­lich egal.

Mein Plan ist im Moment fol­gen­der: es wird eine ver­gleichs­weise umfang­rei­che Gas­licht-Antho­lo­gie geben. Zusätz­lich werde ich wahr­schein­lich auch hier einen (dün­ne­ren) Son­der­band her­aus brin­gen, in der Geschich­ten sind, die ich schön fand, die aber „nicht ganz“ zum Thema pas­sen (weil Steam­punk fehlt), oder die zu lang sind … äh … ist. Dabei liegt aber das Haupt­au­gen­merk erst ein­mal auf dem eigent­lich aus­ge­schrie­be­nen Band, der zweite ist nach­ran­ging (aber kei­nes­falls zwei­ter Klasse).

Sobald ich mich noch­mal durch die Fra­ge­zei­chen-Geschich­ten gele­sen und mich ent­schie­den habe, werde ich die Auto­ren und Auto­rin­nen benach­rich­ti­gen. Aber denkt dran: Weih­nach­ten steht vor der Tür und lässt mich dem­nächst ein paar Tage lang nicht an mei­nen Rech­ner. :)

Eins kann ich aller­dings jetzt schon mal defi­ni­tiv sagen: „Gas­licht“ wird noch umfang­rei­cher als „Geschich­ten aus dem Æther“!

Dieser Beitrag wurde in Hintergrund, Nachrichten veröffentlicht und getaggt , , , , , , . Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.