40 Pfennig
Numero 2135
Ausgabe vom Sonntag, den 26. März 2017

Geschichten aus dem Æther“ beim Indie-Autor-Preis

Von Professor Xanathon

Cover "Geschichten aus dem Æther"Knaurs Able­ger neo­b­ooks, die Messe Leip­zig und der autoren@leipzig Award haben den „Indie-Autor-Preis“ aus­ge­lobt, der anläss­lich der Buch­messe Leip­zig im März die­sen Jah­res ver­lie­hen wer­den soll. Es win­ken den drei best­plat­zier­ten Geld- und Sach­preise; das war aller­dings nicht der pri­märe Grund für mich, „Geschich­ten aus dem Æther“ dort ein­zu­rei­chen. Der war viel­mehr, Auf­merk­sam­keit für das Buch und das Pro­jekt an sich zu erzeu­gen. Viel­leicht hilft es ja.

Die Gewin­ner wer­den nicht durch ein Publi­kum oder online-Voting fest­ge­stellt, son­dern durch eine fünf­köp­fige Fach­jury. Warum auf der Web­seite den­noch auf­ge­ru­fen wird, für die Bücher via Face­book-Like zu voten, wis­sen ver­mut­lich nur die Ver­an­stal­ter, ich nehme an, sie möch­ten damit Auf­merk­sam­keit für die Aktion erzeu­gen, was letzt­end­lich legi­tim ist.

Mehr zum Preis kann man auf des­sen Web­seite erfah­ren und dort kann man auch „Geschich­ten aus dem Æther“ mit einem Klick auf „gefällt mir“ seine Sym­pa­thie bekun­den. Ich würde mich freuen, wenn die geneig­ten Leser dies zuhauf tun wür­den.

Vie­len Dank,
der Pro­fes­sor

Dieser Beitrag wurde in Nachrichten veröffentlicht und getaggt , , , , . Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

{"result":"error", "message":"You can't access this resource as it requires an 'view' access for the website id = 1."}