40 Pfennig
Numero 2588
Ausgabe vom Freitag, den 22. Juni 2018

Downloads

Hier fin­det der geschätz­te Leser die “Steam­punk-Chro­ni­ken” in ver­schie­de­nen For­ma­ten zum Her­un­ter­la­den.

cover_mechanische_geister   Cover Geistermaschinen

   




26 Kommentare

  1. PhantaNews sagt:

    […] eBook kann auf der Down­load­seite des Pro­jek­tes kos­ten­los her­un­ter ge­la­den und auch an Drit­te wei­ter ge­ge­ben wer­den, es steht […]

  2. […] Wem es gefällt, der kann einen belie­bi­gen Betrag (mög­lichst ab € 1,50) auf der Down­load­sei­te von Steampunk-Chroniken.de spen­den. Gute Nach­richt für die Besit­zer der ver­schie­de­nen Reader-Typen: Ste­fan stellt die […]

  3. jeamy sagt:

    dan­ke.
    das mit dem bit­coin-dings find ich pas­send.
    sen­de mal 2 coins rüber.
    lg jea­my

  4. […] DOWNLOAD als PDF, ePub und dem­nächst auch Kind­le Ver­si­on […]

  5. Professor Xanathon sagt:

    Ers­te Feh­ler­mel­dun­gen tru­deln ein. Hier gilt mein Dank Deli­ca aus dem eRe­ader-Forum:

    - Im vor­wort ist das ers­te ‘dich’ klein geschrie­ben, spae­ter ‘deins, dir’ gross geschrie­ben.
    — s. 13: ‘ent­ge­gen­kom­men­den’ — das letz­te ‘n’ ist mei­ner mei­nung nach zuviel
    — s. 24: ‘deut­lich kueh­ler und wei­ter hier oben’ — ich glau­be das ‘und’ geho­ert da nicht hin
    — s. 41: ‘die meis­ten bereich zu ken­nen’ — bei ‘bereich’ fehlt ein plu­ral ‘e’
    — s. 42: ‘scho­ben sie das kom­ple­xe rohr­sys­tem’ — zwi­schen ‘sie’ und ‘das’ fehlt ein ‘durch’ mei­ne ich
    — s. 49: ‘er straf­te sich’ — soll sicher­lich ‘straff­te’ heis­sen

    Ich wer­de die Kor­rek­tu­ren sam­meln, ein­pfle­gen und dann neue Ver­sio­nen online stel­len

    • newone sagt:

      – s. 42: ‘scho­ben sie das kom­ple­xe rohr­sys­tem’ — zwi­schen ‘sie’ und ‘das’ fehlt ein ‘durch’ mei­ne ich

      Rohr­sys­tem GROß­ge­schrie­ben?

  6. Marcus sagt:

    Hey,

    Ich hab die Sei­te hier gera­de erst ent­deckt und noch kei­ne Chan­ce rein­zu­le­sen, aber die Idee fin­de ich super! Ich habs mal auf Twit­ter rum­ge­schickt. Viel­leicht bekommt ihr dadurch ja noch ein biss­chen mehr Auf­merk­sam­keit!

  7. Harald Geyer sagt:

    Feh­ler­mel­dung bezüg­lich “Die Jesa­ja-Mis­si­on”:
    “Mr.” / “Mrs.” kommt 4 mal vor
    “Mr” / “Mrs” kommt 6 mal vor

    Ich den­ke kei­ne der Schreib­wei­sen ist falsch, aber man soll­te sich doch für eine Vari­an­te ent­schei­den und die dann durch­hal­ten …

    • Professor Xanathon sagt:

      Dan­ke für den Hin­weis. Das hal­te ich aller­dings für ein klei­ne­res Pro­blem, dafür allei­ne wird es kei­ne neue Ver­si­on geben.

  8. Hansl sagt:

    dass”-Fehler in Lil­lys Zukunft (erset­ze “dass” durch “das”). Sei­ten nach PDF Ver­si­on 1.

    S. 50
    … das Schiff, dass im Orbit der Erde zusam­men­ge­setzt wor­den war
    … das Schiff, dass sich lang­sam um die eige­ne Ach­se dreh­te
    S. 53
    … das kom­ple­xe Rohr­sys­tem, dass hier sei­nen Anfang nahm
    S. 55
    … mit einem Anlie­gen, dass kei­nen Auf­schub dul­det
    S. 60
    … mein bes­tes Pferd im Stall, dass lass ich mir

    Die ers­ten drei Geschich­ten haben mir recht gut gefal­len. Ein bis­serl kurz viel­leicht und etwas dras­ti­sche Plots, aber eine lau­schig nost­al­gi­sche und vor allem com­pu­ter­lo­se Atmo­sphä­re :-)
    Jetzt muss ich aber wei­ter­le­sen.

    • Professor Xanathon sagt:

      Dan­ke für die Hin­wei­se und für die posi­ti­ve Rück­mel­dung. :o)

      Ich will hier kei­ne Aus­flüch­te vor­schie­ben, aber als das dass noch mit “ß” geschrie­ben wur­de, habe ich die­sen Feh­ler leich­ter fin­den kön­nen… ;o)

      • Hansl sagt:

        Soll­ten Steam­pun­ker nicht ohne­hin weit vor 1996 leben?

        • Professor Xanathon sagt:

          Ist schon klar; das Pro­blem ist, dass zum einen von man­chen Lesern alte Recht­schrei­bung nicht mehr akzep­tiert wird und sich zum ande­ren die Auto­ren lei­der gezwun­ge­ner­ma­ßen dran gewöh­nen muss­ten.

          • Hansl sagt:

            Ehr­lich gesagt, vor 1901 wür­de ich mich auch unwohl füh­len (Thür und Thor statt Tür und Tor etc.). Mit der bis 1996 gül­ti­gen Recht­schrei­bung bin ich auf­ge­wach­sen und daher par­tei­isch. Ande­rer­seits, nach fast hun­dert Jah­ren war eine Reform viel­leicht doch mal fäl­lig. Inter­es­sant, dass jetzt die Akzep­tanz zu über­wie­gen scheint, nach­dem sich sogar die Nobel­preis­trä­ge­rin Jeli­nek und die FAZ 2004, also 8 Jah­re nach der Ein­füh­rung, noch ver­wei­gert haben.
            Mei­ne Bemer­kung von heu­te Mit­tag war übri­gens nicht so ernst gemeint.

          • Hansl sagt:

            Noch ein klei­ner Nach­trag: Was ich noch bemerkt zu haben glau­be, ist, dass die “dass”-Fehler seit der Reform ’96 auch in der ande­ren Rich­tung mas­siv zuge­nom­men haben, also “das” statt “dass”, wäh­rend “das” statt “daß” viel sel­te­ner vor­kam. Aber natür­lich gab’s vor­her auch weni­ger E-Mails und kei­ne Blogs. Hmm.

          • Severus Granger sagt:

            daß »das«/»dass«-Fehler zuneh­men, liegt vor allem dar­an, daß die Erklä­rung mit dem kur­zen Vokal nicht stimmt: wer spricht in »bis mor­gen« das »bis« mit einem lan­gen »I«?
            somit ent­ste­hen zwangs­läu­fig Buss, Glo­buss, Atlass — unschön, obgleich nach­her die Plu­ral­bil­dung, wie sie ja »jetzt« erlaubt ist, erleich­tert wird: Glo­bus­se statt Glo­ben, Atlas­se statt Atlan­ten;
            Sehen Sie die Stoß­rich­tung? die RSR soll es erleich­tern, die Haupt­schü­ler aus­zu­sie­ben…

  9. […] eBook kann auf der Down­load­sei­te kos­ten­los her­un­ter gela­den und auch an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben wer­den, es steht unter einer Crea­ti­ve […]

  10. [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE | Ser­ver IP]
    […] gut … sonst noch was? ach ja: Ste­fan Holz­hau­ers Steam­punk-Chro­ni­ken haben mitt­ler­wei­le 3000 Down­loads erreicht und ich bin dank­bar, dass ich eine Kurz­ge­schich­te […]

  11. Harald Geyer sagt:

    Zwei klei­ne Tipp­feh­ler in “Die letz­te Gren­ze”:

    Die­se Mäd­chen — die­se Frau — leg­te ein …”
    soll­te wohl “Die­ses Mäd­chen” hei­ßen

    Sie sind doch nicht etwas auch ein Anhän­ger …”
    wür­de ich nur “etwa” schrei­ben, kann aber sein, dass
    es da regio­na­le Unter­schie­de gibt.

  12. Dirk sagt:

    Betr.: Zwei klei­ne Feh­ler in AEther­garn

    Mei­ne dampf­be­trie­be­ne Lese­ma­schi­ne hat bei “Den Tod falsch ein­sor­tiert” gepfif­fen — sie stört sich dar­an, dass die Anfüh­rungs­zei­chen nicht aus­ba­lan­ciert sind:
    Ganz am Anfang feh­len die fran­zö­si­chen Anfüh­rungs­zei­chen » (»)und > (›)vor “In weni­ger als 26 Stun­den…”.

    Ganz am Ende des Auto­ren­por­traits von Andre­as Wolz ist ein Trenn­strich (-) in den Text gerutscht:
    “…, einem Jugend-roman mit SF-Touch.”

    Ansons­ten quietscht die Maschi­ne (vor Ver­gü­gen) beim Lesen lei­se vor sich hin.

    Vie­le Grüs­se und wei­ter so
    Dirk

  13. Dirk sagt:

    Hier noch ein Nach­trag zu mei­nem gest­ri­gen Post:

    Beim Wei­ter­le­sen hat das Über­druck­ven­til mei­ner Lese­ma­schi­ne noch an fol­gen­den Stel­len ein wenig gepfif­fen:

    S. 94 v. 157 in Es ist nicht leicht, kein Held zu sein :
    “… Tee­tas­se. Trotz­dem er es nicht zeig­te …” soll­te bes­ser Obwohl heis­sen

    S. 118: In Teil I von Gedan­ken an Schmet­ter­lin­ge
    Der Absatz begin­nend mit “Hier am Her­zen der Maschi­ne …” soll­te evtl. ein­ge­rückt sein

    Außer­dem ist etwas Ster­nen­sand ins Getrie­be gera­ten, bwz. eini­ge über­flüs­si­ge Trenn­zei­chen sind ein­ge­streut:

    S. 101 im Auto­ren­por­trait von Bernd Mey­er: Roman­ma­nu-skript
    S. 115 im Auto­ren­por­trait von Andre­as Such­an­ek : Tech-nischen Assis­ten­ten für Infor­ma­tik direkt wei­ter zum Infor-matik­stu­di­um
    S. 123 In Teil III von Gedan­ken an Schmet­ter­lin­ge : Viel­leicht sind sie völ­lig ahnungs-los.

  14. […] eBook kann auf der Down­load­seite kos­ten­los her­un­tergela­den und auch an Drit­te wei­tergege­ben wer­den (bei Ama­zon gibt […]

  15. […] auf die Crea­ti­ve-Com­mons-Lizenz setzt. Ver­schie­de­ne E-Book-Ver­sio­nen von „Äther­garn“ kann man kos­ten­los down­loa­den, z.B. via Beam E-Books. Damit der Dampf­druck im Kes­sel des deut­schen Steam­punks nicht abfällt, […]

  16. […] erscheinen.Der ers­te Sam­mel­band ist erschie­nen und steht mitt­ler­wei­le in Ver­si­on 1.2 kos­ten­los zum down­load in den For­ma­ten ePub und PDF bereit. Für den Kind­le gibt es eine eige­ne, ande­re Ver­si­on bei Ama­zon […]

  17. Sebastian sagt:

    Ich habe Mög­lich­keit des “Gra­tis­le­sens” genutzt und mir jetzt die Print­aus­ga­be bestellt. Die wur­de auch ziem­lich schnell ver­sandt.
    Das PDF wirkt übri­gens sehr nach “Word” bei dem Satz. LaTeX hat zwar eine stei­le Lern­kur­ve, führt aber am Ende zu ziem­lich ansehn­li­chen Doku­men­ten. Das wäre viel­leicht für den kom­men­den Band inter­es­sant.

    • Professor Xanathon sagt:

      Dan­ke für die Rück­mel­dung, irgend­wo auf die­ser Sei­te steht es, dass zur Rea­li­sie­rung fast aus­schließ­lich Open Source-Soft­ware genutzt wur­de, der Satz geschah in Open­Of­fice.

      Mit der ergo­no­mi­schen Kata­stro­phe LaTeX hat­te ich lei­der schon mal zu tun. Ich weiß, dass man­che dar­auf schwö­ren, aber mir kommt die nicht ins Haus. Zudem ich gar kei­ne Zeit für die “stei­le Lern­kur­ve” habe. Soweit ich sehe gibt es zudem bis heu­te kei­nen wirk­lich gang­ba­ren Weg aus LaTeX direkt nach ePub zu expor­tie­ren. Open­Of­fice expor­tiert mir mit Writer2Epub pri­ma Datei­en, die ich nur noch mini­mal nach­be­ar­bei­ten muss. Einen zusätz­li­chen — und eigent­lich über­flüs­si­gen — Schritt in den Work­flow ein­zu­fü­gen (eben LaTeX) macht aus veschie­de­nen Gründ­ne für mich kei­nen Sinn.

      Mein Wunsch wäre, dass Papy­rus Scri­bus end­lich lernt, brauch­bar mit Schus­ter­jun­gen und Huren­kin­dern umge­hen zu kön­nen. Eine ent­spre­chen­de Code­s­pen­de exis­tiert bereits, ist aber noch nicht in den fina­len Ver­sio­nen ent­hal­ten.

      Außer­dem den­ke ich dar­über nach, even­tu­ell beim nächs­ten Mal für den Satz dann doch auf eine kos­ten­pflich­ti­ge Soft­ware zurück zu grei­fen, da ist aber der letz­te Satz :) noch nicht gespro­chen.

      • Sebastian sagt:

        LaTeX kann pro­blem­los nach HTML über­setzt wer­den, das kann man dann mit Calibre in alle mög­li­chen For­ma­te (epub, mobi, …) umwan­deln. Und selbst­ver­ständ­lich ist das auch alles Open­Sour­ce.

        Die Fra­ge ist natür­lich, und da gebe ich dir recht, wie wich­tig die ver­schie­de­nen Ver­öf­fent­li­chungs­ar­ten sind. Wenn Print und PDF eh nur ver­öf­fent­licht wer­den weil sie “neben­bei mit anfal­len”, recht­fer­tigt das den Auf­wand natür­lich nicht. Ande­rer­seits machen sich weder Word noch Wri­ter Gedan­ken um sol­che Sachen wie Grau­wert, Durch­schuss, intel­li­gen­ten Umbruch, etc.

        • Professor Xanathon sagt:

          Ich habe diver­se Export- und Kon­ver­tie­rungs­sze­na­ri­en durch­pro­biert, der Auf­wand ist ein­fach zu hoch. Beim Umwan­deln von xhtml via Calibre sind die Gestal­tungs- und For­ma­tie­rungs­mög­lich­kei­ten nicht umfang­reich genug. Die opti­ma­le Lösung war, aus OO zu expor­tie­ren und dann in Sigil mini­mal nach­zu­be­ar­bei­ten.

          Die Defi­zi­te der Text­ver­ar­bei­tun­gen sind klar (um den Durch­schuss mache ich mir schon Sor­gen, den kann ich manu­ell set­zen), aber zu ver­nach­läs­si­gen. Das sieht sowie­so nur jemand, der inten­siv mit Druck(vorbereitung) zu tun hat, dem “nor­ma­len” Leser ist das alles sowas von egal (das sage ich nicht nur so, ich habe gefragt, natür­lich nicht reprä­sen­ta­tiv). Im direk­ten Ver­gleich mit Pro­fi­pro­duk­ten sieht die Print­ver­si­on dafür aber ziem­lich gut aus, ins­be­son­de­re wenn man bedenkt, dass der kom­plet­te Inhalt mit kos­ten­los erhält­li­cher Soft­ware rea­li­siert wur­de. :)

          Viel­leicht schafft Scri­bus (den mein­te ich oben, nicht Papy­rus) es ja kurz­fris­tig, Schus­ter­jun­gen und Huren­kin­der zu behan­deln, dann wird das pro­biert.

  18. […] mit Steam­punk-Kurz­ge­schich­ten in eBook-Form her­aus­ge­ge­ben habe. Un­ter dem Ti­tel ÆTHER­GARN be­schrei­ben zehn Sto­ries, wie Welt­raum­fahrt in ei­nem dampf­ge­trie­be­nen […]

  19. […] seit ei­ni­ger Zeit er­hält­lich und kann in ver­schie­de­nen eBook-For­ma­ten kos­ten­los auf der Pro­jekt­seite her­un­ter ge­la­den wer­den. Wem es ge­fällt, darf das Pro­jekt mit ei­ner Spen­de un­ter­stüt­zen, die­se Spen­den […]

  20. […] dem eBook, was auf eini­gen Bil­dern zu sehen ist, han­delt es sich um die Steam­punk Chro­ni­ken, die man kos­ten­los im ePub-For­mat her­un­ter­la­den […]

  21. […] ge­la­den wer­den, selbst­ver­ständ­lich ge­nauso wie auch bei Beam-eBooks und auf der Pro­jekt­web­seite kos­ten­los. Wer das Pro­jekt un­ter­stüt­zen möch­te, der darf da­für spen­den, kann […]

  22. Marcus sagt:

    Super Ebook!! Habe euch über die Sei­te http://www.freiszene.de/ebooks gefun­den! Nächs­te Woche fan­ge ich an mit der zwei­ten Chro­nik :-)

  23. […] » Zum Down­load der kos­ten­lo­sen E-Books auf steampunk-chroniken.de […]

  24. […] bei­den eBooks kön­nen ab so­fort kos­ten­los im Down­load­be­reich der Pro­jekt­web­seite her­un­ter­ge­la­den wer­den, sie wer­den un­ter ei­ner Crea­tive Com­mons-Lizenz […]

  25. […] Antho­lo­gi­en lie­gen als eBooks in den For­ma­ten epub und PDF vor und kön­nen auf der Sei­te des Pro­jekts kos­ten­los her­un­ter­ge­la­den wer­den. Bei Gefal­len darf man eine Spen­de hin­ter­las­sen, um das Pro­jekt zu unter­stüt­zen. Die eBooks […]

  26. […] den von mir her­aus­ge­ge­be­nen bei­den Bän­den der Steam­punk-Chro­ni­ken mit den Ti­teln Me­cha­ni­sche Geis­ter und Geis­ter­ma­schi­nen. Dar­in wwer­den klas­si­sche Gru­sel­ge­schich­ten im Stil der […]

17 Trackbacks

  1. Von PhantaNews am 11. November 2011 um 19:45 Uhr veröffentlicht

    […] eBook kann auf der Down­load­seite des Pro­jek­tes kos­ten­los her­un­ter ge­la­den und auch an Drit­te wei­ter ge­ge­ben wer­den, es steht […]

  2. Von Startklar im Æther: Die Steampunk-Chroniken | Fandom Observer am 11. November 2011 um 21:24 Uhr veröffentlicht

    […] Wem es gefällt, der kann einen belie­bi­gen Betrag (mög­lichst ab € 1,50) auf der Down­load­sei­te von Steampunk-Chroniken.de spen­den. Gute Nach­richt für die Besit­zer der ver­schie­de­nen Reader-Typen: Ste­fan stellt die […]

  3. Von Chaosriggers kleine Welt … » Viel Rauch ähm Dampf für Nix am 12. November 2011 um 20:26 Uhr veröffentlicht

    […] DOWNLOAD als PDF, ePub und dem­nächst auch Kind­le Ver­si­on […]

  4. Von Steampunk-Chroniken “Aethergarn” | Andreas Dresen am 13. Dezember 2011 um 16:05 Uhr veröffentlicht

    […] eBook kann auf der Down­load­sei­te kos­ten­los her­un­ter gela­den und auch an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben wer­den, es steht unter einer Crea­ti­ve […]

  5. Von Alles eine Frage der Wiederholungen « Wortwellen am 29. Dezember 2011 um 19:24 Uhr veröffentlicht

    [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE | Ser­ver IP]
    […] gut … sonst noch was? ach ja: Ste­fan Holz­hau­ers Steam­punk-Chro­ni­ken haben mitt­ler­wei­le 3000 Down­loads erreicht und ich bin dank­bar, dass ich eine Kurz­ge­schich­te […]

  6. Von Æther­garn « The Truth: so far am 2. Juni 2012 um 10:25 Uhr veröffentlicht

    […] eBook kann auf der Down­load­seite kos­ten­los her­un­tergela­den und auch an Drit­te wei­tergege­ben wer­den (bei Ama­zon gibt […]

  7. […] auf die Crea­ti­ve-Com­mons-Lizenz setzt. Ver­schie­de­ne E-Book-Ver­sio­nen von „Äther­garn“ kann man kos­ten­los down­loa­den, z.B. via Beam E-Books. Damit der Dampf­druck im Kes­sel des deut­schen Steam­punks nicht abfällt, […]

  8. […] erscheinen.Der ers­te Sam­mel­band ist erschie­nen und steht mitt­ler­wei­le in Ver­si­on 1.2 kos­ten­los zum down­load in den For­ma­ten ePub und PDF bereit. Für den Kind­le gibt es eine eige­ne, ande­re Ver­si­on bei Ama­zon […]

  9. Von DIE STEAMPUNK-CHRONIKEN - AETHERGARN jetzt auch als Taschenbuch! | PhantaNews am 17. Oktober 2012 um 08:25 Uhr veröffentlicht

    […] mit Steam­punk-Kurz­ge­schich­ten in eBook-Form her­aus­ge­ge­ben habe. Un­ter dem Ti­tel ÆTHER­GARN be­schrei­ben zehn Sto­ries, wie Welt­raum­fahrt in ei­nem dampf­ge­trie­be­nen […]

  10. Von Neues von den STEAMPUNK-CHRONIKEN | PhantaNews am 2. November 2012 um 17:48 Uhr veröffentlicht

    […] seit ei­ni­ger Zeit er­hält­lich und kann in ver­schie­de­nen eBook-For­ma­ten kos­ten­los auf der Pro­jekt­seite her­un­ter ge­la­den wer­den. Wem es ge­fällt, darf das Pro­jekt mit ei­ner Spen­de un­ter­stüt­zen, die­se Spen­den […]

  11. Von Testbericht: TrekStor Pyrus – eBook Reader mit e-Ink-Display › Michael Sonntag am 27. November 2012 um 07:55 Uhr veröffentlicht

    […] dem eBook, was auf eini­gen Bil­dern zu sehen ist, han­delt es sich um die Steam­punk Chro­ni­ken, die man kos­ten­los im ePub-For­mat her­un­ter­la­den […]

  12. Von DIE STEAMPUNK-CHRONIKEN jetzt auch bei Amrûn am 8. April 2013 um 08:14 Uhr veröffentlicht

    […] ge­la­den wer­den, selbst­ver­ständ­lich ge­nauso wie auch bei Beam-eBooks und auf der Pro­jekt­web­seite kos­ten­los. Wer das Pro­jekt un­ter­stüt­zen möch­te, der darf da­für spen­den, kann […]

  13. Von Kostenlose E-Books: Die Steampunk-Chroniken – myfreebooks.de am 1. Februar 2014 um 14:17 Uhr veröffentlicht

    […] » Zum Down­load der kos­ten­lo­sen E-Books auf steampunk-chroniken.de […]

  14. Von DIE STEAMPUNK-CHRONIKEN - MECHANISCHE GEISTER und GEISTERMASCHINEN - PhantaNews am 13. Oktober 2015 um 10:52 Uhr veröffentlicht

    […] bei­den eBooks kön­nen ab so­fort kos­ten­los im Down­load­be­reich der Pro­jekt­web­seite her­un­ter­ge­la­den wer­den, sie wer­den un­ter ei­ner Crea­tive Com­mons-Lizenz […]

  15. […] Antho­lo­gi­en lie­gen als eBooks in den For­ma­ten epub und PDF vor und kön­nen auf der Sei­te des Pro­jekts kos­ten­los her­un­ter­ge­la­den wer­den. Bei Gefal­len darf man eine Spen­de hin­ter­las­sen, um das Pro­jekt zu unter­stüt­zen. Die eBooks […]

  16. Von Virtuelle Lesung aus den STEAMPUNK-CHRONIKEN - Gaslicht - PhantaNews am 11. November 2015 um 10:10 Uhr veröffentlicht

    […] den von mir her­aus­ge­ge­be­nen bei­den Bän­den der Steam­punk-Chro­ni­ken mit den Ti­teln Me­cha­ni­sche Geis­ter und Geis­ter­ma­schi­nen. Dar­in wwer­den klas­si­sche Gru­sel­ge­schich­ten im Stil der […]

  17. Von Virtuelle Lesung aus den STEAMPUNK-CHRONIKEN - Gaslicht am 12. November 2015 um 11:18 Uhr veröffentlicht

    […] Down­loads […]

Einen Kommentar hinterlassen

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

{"result":"error", "message":"You can't access this resource as it requires an 'view' access for the website id = 1."}

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und eingebundenen Skripten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen