40 Pfennig
Numero 2135
Ausgabe vom Sonntag, den 26. März 2017

Was habe ich eigentlich gegen Bücher?

Von Professor Xanathon

Damit sind gedruckte Bücher gemeint… Die Ant­wort ist so ein­fach wie kurz: nichts!

Bei mir ste­hen hau­fen­weise davon in Rega­len herum und selbst­ver­ständ­lich machen Bücher gemüt­lich, ver­schaf­fen eine tolle hap­ti­sche Erfah­rung und sind irgend­wie sexy. Ich lese seit ich den­ken kann, und Bücher haben mir unge­zählte schöne Stun­den ver­schafft.

Doch kom­men wir zum eigent­li­chen Anlie­gen die­ses Arti­kels: es geht mir bei die­sem Pro­jekt nicht ein­mal ansatz­weise darum, „gegen Bücher“ zu sein, ganz im Gegen­teil. Per­sön­lich sehe ich aber in einer Koexis­tenz aus eBooks und Print­aus­ga­ben eine Menge Vor­teile und kann nicht ver­ste­hen, warum so viele Leser eBooks nicht nur rund­her­aus ableh­nen, son­dern gera­dezu ver­teu­feln. Seit ich einen eRe­a­der habe, möchte ich das nie mehr mis­sen, denn der Mehr­wert ist erstaun­lich: ich kann zu jeder Zeit tau­sende Bücher (und andere Texte) mit mir her­um­tra­gen und gou­tie­ren. Über­all wo ich über einen Com­pu­ter oder auch nur ein offe­nes WLAN Inter­net-Zugriff habem, komme ich an meine kom­plette e-Bücher­samm­lung, denn die liegt ver­schlüs­selt in der Cloud und ist dank Drop­box auf meh­re­ren Rech­nern gespie­gelt, so dass ein Daten­ver­lust nahezu aus­ge­schlos­sen wer­den kann.

Ich kann ins eBook Anmer­kun­gen und Noti­zen schrei­ben, was ins­be­son­dere für das Ver­fas­sen von Rezen­sio­nen ein unbe­schreib­lich coo­les Fea­ture dar­stellt. Ich kann legal kos­ten­los ange­bo­tene Texte wie Fan­zines, Fan­fik­tion, Spe­cial Inte­rest-Texte aus der gan­zen Welt oder Cory Doc­to­rows Romane nach dem Her­un­ter­la­den sofort lesen, ohne dar­auf war­ten zu müs­sen, dass mir jemand erst was mit irgend­ei­ner Post per Kut­sche zuschickt.

Es geht hier in keins­ter Weise um ein Shoo­tout Buch gegen eBook. Es geht aller­dings sehr wohl darum auf­zu­zei­gen, dass eBooks unschätz­bare Vor­teile haben und fried­lich mit ihren gedruck­ten Pen­dants ko-exis­tie­ren kön­nen. Und es geht darum, wie leicht es für jeder­mann und jeder­frau eigent­lich ist, selbst eBooks zu publi­zie­ren – zumin­dest was den rein tech­ni­schen Vor­gang des Erstel­lens angeht.

Jetzt kla­rer? :o)

Bild: Buch mit Brille, gemein­frei

In Hintergrund veröffentlicht | Getaggt , , , | 2 Antworten

Interview mit dem Zauberspiegel

Von Professor Xanathon

Ein wei­te­res Inter­view zu den STEAMPUNK-CHRONIKEN ist online gegan­gen. Dies­mal auf der Web­seite Zau­ber­spie­gel-Online, ein Maga­zin, dass sich den ver­schie­de­nen Facet­ten des „Span­nungs­gen­res“ ver­schrie­ben hat. Im Gegen­satz zum Inter­view bei pad­live, das sich eher um tech­ni­sche Aspekte des Pro­jekts gedreht hat, geht es beim Zau­ber­spie­gel vor­wie­gend um inhalt­li­che Fra­gen – also um Steam­punk.

Ich gehe unter ande­rem dar­auf ein, was mich am Thema fas­zi­niert, dass ich Steam­punk nicht defi­nie­ren möchte oder äußere mich zur Szene und zu den gro­ßen Publi­kums­ver­la­gen.

Viel Spaß beim Lesen!

In Hintergrund, Nachrichten veröffentlicht | Getaggt , , | Kommentieren

Cory Doctorow – Every Pirate Wants to Be an Admiral: why less copyright gets you more culture

Von Professor Xanathon

Cory Doc­to­row zu Copy­right, Urhe­ber­rech­ten und Web.
Der Mann ist ein­fach ein Held und viel mehr Ent­schei­der soll­ten ihm sehr gut zuhö­ren!

Quelle: guardian.co.uk

In Hintergrund veröffentlicht | Getaggt , , , , | 5 Antworten

Literaturbeispiele zu Steampunk

Von Professor Xanathon

Wolf­pad hatte in einem Kom­men­tar nach einer Lite­ra­tur­liste gefragt. Ich habe ein paar Bücher zusam­men gestellt, auch wenn sich das nicht ganz ein­fach gestal­tet, da es eine Menge zum Thema gibt, ins­be­son­dere in eng­li­scher Spra­che. Diese Liste erhebt nicht ein­mal ansatz­weise einen Anspruch auf Voll­stän­dig­keit, es han­delt sich hier­bei nur um ein paar Bei­spiele – schlag­licht­ar­tig beleuch­tet. Wer etwas ergän­zen möchte, darf das in den Kom­men­ta­ren selbst­ver­ständ­lich gern tun!

Da das Thema in den USA schon län­ger boomt und bei uns eben­falls der­zeit gerade mäch­tig ankommt und sogar die gro­ßen Ver­lage aus ihrem Schlum­mer in Sachen Steam­punk auf­ge­wacht sind, erscheint in die­sen Tagen so eini­ges auch in deut­scher Spra­che – bis­her war man oft auf Ori­gi­nale ange­wie­sen.

«3»

In Hintergrund veröffentlicht | Getaggt , , | 2 Antworten

Die STEAMPUNK-CHRONIKEN im Interview

Von Professor Xanathon

Zum Kon­zept der STEAMPUNK-CHRONIKEN kann man treff­lich Fra­gen stel­len, ins­be­son­dere auch über meine Beweg­gründe und über Details zu den Hin­ter­grün­den, die ich hier auf der Seite selbst noch nicht beant­wor­tet habe. Hinzu kommt, dass Dritte selbst­ver­ständ­lich auf Fra­gen ver­fal­len an die man selbst so oder ähn­lich nicht gedacht hatte.

Fra­gen gestellt hat aktu­ell Ger­hard Schrö­der (nein, nicht der Kanz­ler) vom Tech­blog padlive.de, das sich mit The­men rund um das iPad beschäf­tigt aber auch immer wie­der ver­wandte Gebiete wie eben bei­spiels­weise auch eBooks behan­delt. Seine Fra­gen und meine Erwi­de­run­gen fin­det man ab heute auf padlive.de und ich möchte mich an die­ser Stelle für die Gele­gen­heit Rede und Ant­wort zu ste­hen bedan­ken!

Auch hier wün­sche ich viel Spaß beim Lesen, werte Besu­cher!

In Hintergrund, Nachrichten veröffentlicht | Getaggt , | Kommentieren

Fragen & Antworten

Von Professor Xanathon

Da inzwi­schen die ers­ten Fra­gen zum  Pro­jekt ein­ge­tru­delt sind, macht es Sinn, neben den Info­sei­ten MISSION und AUSSCHREIBUNG auch noch eine FAQ-Seite ein­zu­rich­ten, um Hil­fe­su­chende zu unter­stüt­zen. Da mir „FAQ“ an die­ser Stelle jedoch fehl am Platze erschien, heißt die Seite fol­ge­rich­tig und „FRAGEN & ANTWORTEN“ – lang­sam muss ich mir Sor­gen über den Platz in der Menü­zeile am oberen Sei­ten­rand machen, aber zur Not wird es irgend­eine zusam­men­ge­stop­pelte Java­script-Höl­len­ma­schine oder ein CSS-Rekom­bo­b­u­la­tor schon rich­ten. :o)

Wei­tere Fra­gen wer­den ergänzt, ent­we­der wenn mir selbst wel­che ein­fal­len, oder aber wenn wel­che gestellt wer­den, die von all­ge­mei­nem Inter­esse sind. Das kann per Email gesche­hen, aber auch über die Kom­men­tar­funk­tion.

Ich bitte zu beach­ten, dass Kom­men­tare erst frei­ge­schal­tet wer­den müs­sen, bevor sie auf der Seite erschei­nen – das ist kein Bug, son­dern ein Fea­ture – gleich­zei­tig eine Spam-Fall­tür und eine Klat­sche für Inter­net-Trolle. :o) Nor­male Trolle bitte ich um Ver­ständ­nis für diese Maß­nahme, die kei­ner­lei Dis­kri­mi­nie­rung der Troll­po­pu­la­tion dar­stellt. Bei Beden­ken wen­den Sie sich bitte an unse­ren Troll­be­auf­trag­ten im Impres­sum.

 

In Hintergrund, Nachrichten veröffentlicht | Getaggt , , , , | Kommentieren

Die erste Geschichte…

Von Professor Xanathon

Es ist nicht zu fas­sen und damit hätte ich wirk­lich nicht gerech­net, aber: Die erste Geschichte ist deut­lich schnel­ler ein­ge­trof­fen, als ich jemals gedacht hätte…

Damit ist der Rei­gen eröff­net und ich bin schon sehr gespannt, wann die nächs­ten ein­tru­deln!

Das macht Mut, und zeigt mir, dass das mit die­ser Steam­punk-Antho­lo­gie viel­leicht doch nicht so eine große Schnaps­idee ist, wie ich zwi­schen­durch mal kurz dachte… :) (Klei­ner Scherz)

Zudem ver­klum­pen sich wei­tere Ideen im Zusam­men­hang mit die­sem Pro­jekt bereits in mei­nem Hirn, mehr erfahrt ihr – geneigte Leser – wenn diese Geis­tes­blitze zur Spruch­reife mutiert sind.

 

In Nachrichten veröffentlicht | Getaggt , , | 2 Antworten

Das mit dem Copyright“

Von Professor Xanathon

Im April 2010 habe ich auf mei­nem Schwes­ter­pro­jekt PhantaNews.de einen über­setz­ten Arti­kel von Cory Doc­to­row ver­öf­fent­licht. Doc­to­row wid­met sich darin der Frage, wie­viel Copy­right nötig ist und warum er seine Texte kos­ten­frei ins Netz stellt. Da die­ser Arti­kel auch in Hin­sicht auf die­ses Pro­jekt eine Menge Fra­gen beant­wor­tet, stelle ich ihn des­we­gen nun hier noch ein­mal online.

Die Lek­türe ist sehr erleuch­tend und ich wün­sche gute Unter­hal­tung. Er ist nicht ganz kurz, aber das Lesen lohnt!

«9»

In Hintergrund veröffentlicht | Getaggt , , , , , | 2 Antworten

Es geht los…

Von Professor Xanathon

Heute wur­den erste Hin­weise auf Face­book gestreut sowie ein Twit­ter-Konto ein­ge­rich­tet. Es wur­den auch bereits erste Mel­dun­gen im Web gesich­tet. Das ist ja fast schon viral… :)

Die Face­book-Seite, das Twit­ter-Konto und auch das RSS-Feed die­ser Seite kann man ver­mit­tels Klicks auf die Brief­mar­ken oben rechts auf die­ser „Zei­tung“ errei­chen.

Wenn ihr diese Mel­dung lesen könnt, dann ist schließ­lich auch die Seite scharf geschal­tet und erreich­bar! Auf Neu­sprech würde man sagen, sie wurde „gelauncht“ – im Kon­text des The­mas hat sie wohl gleich einem Zep­pe­lin „abge­ho­ben“.
Ich will nicht aus­schlie­ßen, dass an der Dampf-Druck­presse die­ser Zei­tung even­tu­ell an der ein ode­ren ande­ren Schraube noch gedreht wer­den muss. Ich bitte um Ver­ständ­nis. :o)

Ich wün­sche viel Spaß beim Lesen!

In Nachrichten veröffentlicht | Getaggt , , | 2 Antworten

Willkommen bei den Steampunk-Chroniken!

Von Professor Xanathon

Zum Gruße, ehren­werte Damen und Her­ren. Wir freuen uns, dass Ihr Weg durchs Æther­netz Sie zu unse­rer klei­nen Publi­ka­tion geführt hat. Im Ver­laufe ihres Besuchs auf unse­ren Sei­ten wer­den Sie erfah­ren, worum es hier geht. In der gebo­te­nen Kürze einer Ein­füh­rung: erle­ben Sie eine His­to­rie die es so nie gege­ben hat durch die Berichte unse­rer Kor­re­spon­den­ten. Erle­ben Sie furcht­lose For­scher, wahn­sin­nige Tyran­nen, Dampf­ma­schi­nen, Aether­schiffe, Uhr­werk-Andro­iden, Magie und wie sich all dies zusam­men fügt. Erle­ben Sie Aben­teuer in einer fas­zi­nie­ren­den Welt jen­seits der Rea­li­tät – und den­noch auf eigen­ar­tige Weise ver­traut!

Erle­ben Sie

DIE STEAMPUNK-CHRONIKEN

Und ein wenig real­welt­li­cher: Mehr Erläu­te­run­gen zu dem, was hier geschieht und noch gesche­hen soll, fin­det ihr auf der Seite „Mis­sion„. Das ist eine gute Mög­lich­keit sich grund­le­gend über das Pro­jekt zu infor­mie­ren. Hier auf der Titel­seite wer­den immer wie­der Neu­ig­kei­ten zu den Steam­punk-Chro­ni­ken bereit gehal­ten.

Die eBooks ste­hen unter einer Crea­tive Com­mons-Lizenz (CC BY-NC-ND) und kön­nen im Down­load­be­reich kos­ten­los her­un­ter gela­den wer­den. Wem sie gefal­len und wer das Pro­jekt unter­stüt­zen möchte, der kann ent­we­der spen­den, oder aber die Druck- oder Kindle-Ver­sion bei Ama­zon erwer­ben.

Erschie­nen sind bis­her:

Geis­ter­ma­schi­nen“ als eBook: Down­load­seite

Mecha­ni­sche Geis­ter“ als eBook: Down­load­seite

Geschich­ten aus dem Æther“ als eBook: Vor­stel­lungDown­load­seite

Geschich­ten aus dem Æther“ als Taschen­buch: Ama­zon

Aether­garn“ als eBook: Down­load­seiteAma­zon

Aether­garn“ als Taschen­buch: Ama­zon

 

In Nachrichten veröffentlicht | Getaggt , , , | Kommentieren
{"result":"error", "message":"You can't access this resource as it requires an 'view' access for the website id = 1."}