40 Pfennig
Numero 3621
Ausgabe vom Dienstag, den 20. April 2021

Geehrte Autorinnen und Autoren, liebe potentielle Leser…

Von Professor Xanathon

Das Ende der Ausschreibungsfrist nähert sich und aus diesem Grunde möchte ich an dieser Stelle darum bitten, mir kurz mitzuteilen, falls noch jemand etwas in Arbeit haben sollte, was rechtzeitig fertig wird, oder aber eben auch nicht. Das würde mir erheblich weiter helfen. Ich gehe nach den Rückmeldungen davon aus, dass sich noch Geschichten im „Brauvorgang“ befinden… :o)

Auch wenn ich den Termin wie bereits beschrieben großzügig handhaben werde, macht es keinen Sinn, auf Stories zu warten, die nie kommen…

Gleichzeitig werde ich allerdings ab dem Endtermin bereits beginnen, die schon vorliegenden Geschichten zu sichten, zu bewerten und auch bereits zumindest grob redaktionell zu bearbeiten, damit nicht zuviel Zeit verloren geht. Wann dann der endgültige Veröffentlichungstermin ist, steht derzeit noch in den Sternen, da ich noch nicht genau absehen kann, wie aufwändig die Nachbearbeitung werden wird. Die eigentliche Übertragung in die elektronischen Formate ist dann im Vergleich dazu nicht mehr der ganz große Zeitaufwand – wobei natürlich beim PDF Layout notwendig sein wird, das beim ePub weitestgehend entfällt.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Professor X

Dieser Beitrag wurde in Hintergrund, Nachrichten veröffentlicht und getaggt , , , , . Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

8 Kommentare

  1. Miss Gaya sagt:

    Werter Professor,
    ich habe auch noch eine Geschichte, die sich in der heißen Brauphase befindet. Da mich in den nächsten Tagen einige Studienangelegenheiten von der Muße des Schreibens abhalten werden, wird das Resultat der Braukunst wohl erst gegen Ende der Woche zu verkosten sein. Ich versuche aber, die Reifephase so kurz wie möglich zu halten, vielleicht tut sich noch ein unerwartetes Zeitfenster auf, durch das die Geschichte schon eher zu einem Ende gebracht werden kann.

    Hochachtungsvoll,
    Miss Gaya

    • Professor Xanathon sagt:

      Hoch geehrte Miss Gaya,

      ich bedanke mich artig für die vortreffliche Rückmeldung. Es sei Ihnen gesagt, dass keinerlei Veranlassung zu unangemessener Eile besteht, gern dürfen und sollen Sie sich auch länger Zeit lassen, selbstverständlich gehen Angelegenheiten des Studiums jederzeit vor. Zudem möchte ich nicht dafür verantwortlich sein, dass Sie sich gedrängt fühlen und deswegen möglicherweise nicht die Muße haben, das Werk nach Ihrem Wunsche zu vollenden. Erfreulich wäre es allerdings, wenn das Resultat der Brauerei gegen Ende nächster Woche eintreffen könnte.

      Mit vorzüglichem Gruße,
      Professor Xanathon

  2. Daniel sagt:

    Ach schade, das hab ich zu spät gesehen :-( Großartiges Projekt, hätte gerne noch was eingereicht. Ich hoffe es sind ein paar gute Geschichten dabei und ihr habt Erfolg damit! :-]

  3. Geehrter Professor,

    ich habe leider erst vor kurzem von Ihrer Ausschreibung erfahren. Meine Geschichte benötigt auch noch ein wenig Zeit zum Ausreifen. Ein zusätzliches Wochenende wäre hochwillkommen – zumal ich während der Woche profanem Gelderwerb nachgehen muss!

    Mit besten Grüßen
    Alexandra

    • Professor Xanathon sagt:

      Geehrte Alexandra,

      dies stellt selbstverständlich überhaupt kein Problem dar. Wie ich bereits Miss Gaya weiter oben mitteilte, darf man sich gern auch noch bis zum Ende der nächsten Woche von der Muse küssen lassen.

      Mit vor­züg­li­chem Gruße,
      Pro­fes­sor Xanathon

  4. Merlin Thomas sagt:

    Werter Professor Xanathon,

    so mich nicht eine schlimme Episode ætherischer Schwindsucht von meinem Vorhaben abbringen sollte, werde auch ich mich in der Lage sehen, euch bis zur nächste Woche einen getreulichen Bericht über die denkwürdigen Ereignisse auf unserem roten Schwesterplaneten zur Aufnahme in eure Collectio anzubieten.

    Bis dahin verbleibe ich für die Zukunft stets der Eurige,
    Merlin Thomas.

    • Professor Xanathon sagt:

      Geehrter Merlin Thomas,

      das erfreut mich zu lesen. Ein gutes vorbeugendes Mittel gegen Ätherschwindsucht soll ja das famose Eidechsenöl des Dr. Potter darstellen. Alternativ auch ein schottischer Whiskey. Ich freue mich bereits jetzt auf Eure Einsendung und die darin aufgezeichneten Geschehnisse vom roten Planeten des Krieges.

      Mit vorzüglichem Gruße,
      Professor Xanathon

      • Merlin Thomas sagt:

        Werter Professor,

        unter tiefster Betrübnis muss ich euch mitteilen, dass die Entteichung eines Gartens meine Absicht der Berichterstattung vereitelt hat.
        Ich wünsche euch dennoch viel Erfolg mit dem bereits gesponnenen ætherischen Garnen.

        Für die Zukunft verbleibe ich stets der Eurige,
        Merlin Thomas.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

{"result":"error", "message":"You can't access this resource as it requires an 'view' access for the website id = 1."}

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und eingebundenen Skripten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen