40 Pfennig
Numero 2733
Ausgabe vom Mittwoch, den 14. November 2018

Lesung: “Das Herz, der Schlund und das Blut”

Von Professor Xanathon

Die “Text­in­ter­pre­ta­to­rin” Rena Larf liest am 10. Janu­ar 2012 im Rah­men des Fan­ta­sy-Chan­nels des GT-Radi­os eine Geschich­te aus “Æther­garn”. Es han­delt sich dabei um die Sto­ry “Das Herz, der Schlund und das Blut” von Tedi­ne Sanss, in deren Ver­lauf der Jour­na­list Alger­non Hol­land sich auf eine Rei­se durch die Ein­geb­wei­de eines Æther­schif­fes begibt, eine Welt, die den Herr­schaf­ten von den “obe­ren Decks” übli­cher­wei­se ver­bor­gen bleibt.

Der Pod­cast wird ab dem ange­ge­be­nen Ter­min auf der Sei­te des Fan­ta­sy-Chan­nels zu fin­den sein.

Ich bedan­ke mich an die­ser Stel­le artig für die Lesung und freue mich dar­auf, die Geschich­te in vor­ge­tra­ge­ner Form hören zu kön­nen.

Mal sehen, was ich in Sachen “Æther­garn in gespro­che­ner Form” even­tu­ell noch so rea­li­sie­ren kann …

Dieser Beitrag wurde in Autoren, Leseprobe, Nachrichten veröffentlicht und getaggt , , , , . Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

{"result":"error", "message":"You can't access this resource as it requires an 'view' access for the website id = 1."}

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und eingebundenen Skripten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen