40 Pfennig
Numero 3675
Ausgabe vom Sonntag, den 13. Juni 2021

Tagesarchiv: 19. September 2012

Zum Stand von Band einspunktfünf

Von Professor Xanathon

Ich möchte an dieser Stelle ein kurzes Statusupdate zum Stand von „Band einspunktfünf“ GESCHICHTEN AUS DEM AETHER geben. Man hat ja hier leider schon länger nichts mehr von mir gehört, das ist leider der Tatsache geschuldet, dass ich nach wie vor durch meinen freiberuflichen Brotjob erheblich eingespannt bin (und zudem war ich so dreist mir auch mal einen Urlaub zu gönnen). Es geht insbesondere wegen des ersten Grundes mit dem Projekt leider deutlich schleppender voran, als ich mir das wünschen würde.

In Hintergrund, Nachrichten veröffentlicht | Getaggt , , , , , | Kommentieren
{"result":"error", "message":"You can't access this resource as it requires an 'view' access for the website id = 1."}

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und eingebundenen Skripten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen