40 Pfennig
Numero 3638
Ausgabe vom Freitag, den 7. Mai 2021

Gaslicht – Ende der Ausschreibung

Von Professor Xanathon

Liebe Leser, liebe Autoren,

die Nacht des Samhain, anderswo auch auch Hallowe’en bekannt, dauert an. Welchen passenderen Anlass als die Nacht in der die Toten auf Erden wandeln, könnte es geben, um kund zu tun: die Ausschreibung zum zweiten Band der Steampunk-Chroniken unter dem Arbeitstitel „Gaslicht“ mit Geschichten um Grusel und Steampunk wurde um Schlag null Uhr, zur Geisterstunde, beendet. Eine Verlängerung ist nicht notwendig, denn ich freue mich sagen zu können, dass zu diesem Band deutlich mehr Stories eingegangen sind, als zum ersten. Damit wird die nächste Ausgabe der Chroniken definitiv und wie geplant realisiert.

Drei Autoren haben um einen kleinen Aufschub gebeten, den ich in diesen Fällen, da mir diese Personen bereits bekannt sind und ich äußerst gespannt auf ihre Einsendungen bin, gerne gewährt habe.

Ich bitte nun um etwas Geduld, denn die Geschichten müssen gesichtet und bewertet werden, und danach muss ich mich entscheiden, welche davon es in die Gaslicht-Anthologie schaffen. Da es – wie gesagt – deutlich mehr Stories wurden als angenommen, und da ich nach wie vor beruflich stark eingespannt bin, kann die Sichtung ein wenig dauern, ich bitte dafür um Verständnis; zumal ich auch nach wie vor noch mit dem „Band einspunktfünf“ befasst bin, den „etwas längeren“ Weltraum-Geschichten. Aber da ist ein Ende der Arbeit in Sicht.

Ich möchte mich bei allen Autoren bedanken, die mir ihr Vertrauen schenkten und eine Geschichte zur Verfügung gestellt haben. Die großartige Resonanz durch die Anzahl der eingegangenen Geschichten bestärkt mich darin, weiter zu machen. Und so wird es aller Wahrscheinlichkeit auch nach „Gaslicht“ weitere Ausgaben der Steampunk-Chroniken“ geben.

Zum Gruße,
Professor X

Dieser Beitrag wurde in Allgemein, Hintergrund, Nachrichten veröffentlicht und getaggt , , , , , , , . Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

One Trackback

  1. Von Neues von den STEAMPUNK-CHRONIKEN | PhantaNews am 2. November 2012 um 21:55 Uhr veröffentlicht

    […] um klas­si­sche Schau­er­ge­schich­ten ge­mischt mit Steam­punk ist pas­sen­der­weise zu Hal­lo­ween be­en­det wor­den und ich konnte vol­ler Freude ver­kün­den, dass hier­für deut­lich mehr Sto­ries […]

Einen Kommentar hinterlassen

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

{"result":"error", "message":"You can't access this resource as it requires an 'view' access for the website id = 1."}

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und eingebundenen Skripten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen