40 Pfennig
Numero 3720
Ausgabe vom Mittwoch, den 28. Juli 2021

Fragen & Antworten

Auf dieser Seite werde ich gestellte Fragen sammeln und versuchen halbwegs sinnvolle :o) Antworten darauf zu geben. Die Liste wird bei Bedarf und wenn Fragen eintrudeln erweitert.

Für Autoren

F: Steampunk? Was ist eigentlich Steampunk? Und was soll ich schreiben?

A: Die Beantwortung der Frage „was ist eigentlich Steampunk?“ ist nicht ganz einfach und nicht abschließend zu klären. Ich nähere mich dem beispielsweise aus einem literarischen Blickwinkel in einem Artikel. Es gibt aber noch viele andere Blickwinkel. Grundsätzlich sollte eins klar sein: wir schreiben hier an den „Steampunk-Chroniken“ – das bedeutet: Steampunk sollte ein zentraler Punkt der Geschichte sein. Es reicht (meistens) nicht, einfach eine beliebige Story mit einem Dampfwagen oder einem Zeppelin zu versehen und dann anzunehmen, dass das schon irgendwie Steampunk sein wird (wenn der Rest der Story brilliant ist, kann das dennoch klappen – man sollte sich aber nicht darauf verlassen …). Und: stell Dir die Frage: würde meine Geschichte auch ohne das Steampunk-Element funktionieren? Wenn die Antwort „ja“ lautet, stimmt was nicht.

F: Von einem Zeichenmaximum habe ich gelesen, aber gibt es auch ein Minimum (Seiten, Zeilen, Zeichen)?

A: Ich habe deswegen auf die Angabe eines Minimums verzichtet, weil es möglicherweise sein kann, dass auch eine Mini-Vignette trotz oder gerade wegen der Kürze ein interessanter Beitrag sein könnte. Grundsätzlich gibt es also kein Minimum, allerdings liegt der Fokus auf Kurzgeschichten, also wäre ein Minimum von zwei, drei Normseiten wohl sinnvoll.

F: Dürfen auch Grafiken eingebunden werden, wenn man die Lizenz dafür hat (also vorzugsweise selbsterstellt)?

A: Ja, dürfen sie. Allerdings diese dann bitte nicht im Dokument eingebunden sondern gesondert übermitteln (bitte vorerst png oder jpg und erstmal bitte keine zig-Megabyte-Dateien per Mail – die brauchen wir eigentlich erst wenn es zu einer Druckversion kommen sollte) und damit rechnen, dass die Grafiken für die Veröffentlichungformate angepasst werden müssen. Das kann insbesondere bei ePubs dazu führen, dass vorgesehene Positionen möglicherweise nicht exakt übernommen werden können.
Und bitte darüber im Klaren sein, dass es sein könnte, dass die Geschichte genommen wird, die Grafiken aber abgelehnt werden.

F: Wird es eine Art Lektorat geben, das die Texte nochmals prüft?

A: Ja, wird es. Das ist der Hinweis auf „redaktionelle Bearbeitung“ im Ausschreibungstext. :) Allerdings kann es nicht geleistet werden, einen von Rechtschreibfehlern strotzenden Text in eine lesbare Geschichte umzulektorieren, deswegen werden – wie in der Ausschreibung erwähnt – allzu fehlerstrotzende Geschichten gleich abgelehnt.

F: Welche Creative Commons-Lizenz wird Anwendung finden? Und was ist CC eigentlich?

A: CC BY-NC-ND – Namensnennung – NichtKommerziell – Keine Bearbeitung. Details zu CC-Lizenzen und zur Philosophie hinter Creative Commons finden sich auf den deutschen CC-Seiten.

F: Creative Commons? Gebe ich meine Rechte damit nicht ab?

A: Nein, selbstverständlich nicht. Die Rechte bleiben beim Autor. Durch eure Einsendung erlaubt ihr mir nur, eure Geschichte in der ausgeschriebenen Anthologie veröffentlichen zu dürfen (plus 1:1-Einsprechungen, Lesungen oder eventuellen Übersetzungen – aus letzterem wird aber wahrscheinlich eh nix, weil viel zu teuer). Die Details zur Nutzung stehen in der jeweiligen Ausschreibung. Wenn sich jemand das eBook herunter lädt, darf er es an Dritte weitergeben. Ist auch kein Problem, kostet ja in der epub- und pdf-Fassung eh nix (die Kindle-Version darf man auch weiter geben, alles andere macht keionen Sinn. Jeder weiter gegebene Datei ist Werbung für das Projekt). Wenn ein Verlag die Geschichte drucken möchte, muss er vorher fragen. Wenn Peter Jackson die Geschichte verfimen möchte, muss er vorher fragen. Durch die verwendete Lizenz ist eine private, nichtkommerzielle Verwendung aber in Ordnung und völlig legal. Man könnte aufgrund der Einschränkung „keine Bearbeitung“ darüber diskutieren, ob eine Schulklasse eine der Geschichten aufführen darf. Ich hätte nichts dagegen (streng genommen, handelt es sich um eine Bearbeitung), aber im Zweifelsfall einfach mal fragen. Meine email-Adresse steht im Impressum.

Sollten auf einmal millionen Leser weltweit das Buch grandios finden und Chris Nolan einen Kino-Blockbuster draus machen, müsste ich euch gemäß deutschem Recht (dank des sogenannten „Bestseller-Paragraphen„) ohnehin auszahlen. :o)

F: Warum sollte ich mitmachen, wenn es kein Honorar gibt?

A: Gute Frage. Weil Schreiben Spaß macht? Weil das eine gute Werbung für den Autor ist? Vielleicht erinnert sich ein Leser an genau Deine Geschichte aus den Steampunk-Chroniken, wenn Du dereinst ein Buch im Regal einer Buchhandlung stehen hast, und kauft das deswegen? Weil im SF- und Fantasy-Fandom seit Jahrzehnten in Fanzines Stories kostenlos veröffentlicht werden und wir so etwas heute professionell aufmachen können? Weil Dich ein innerer Zwang dazu treibt? Weil Du das Projekt gut findest? Weil Du Bock drauf hast? Weil Du gut bist? Weil Du reich und berühmt werden wirst? … Na gut,Letzteres ist leider recht unwahrscheinlich, aber man weiß ja nie …

 

Für Leser

F: In welchen Formaten sollen die eBooks angeboten werden?

A: Konkret geplant ist an erster Stelle ePub, an zweiter Position PDF, damit dürfte der größte Teil der potentiellen Lesegeräte bereits abgedeckt sein. Ich prüfe die Möglichkeit, eine HTML5-offline-Fassung für iOS-Geräte anzubieten (Update: wird es nicht geben, zu viel Aufwand). Da diese aber auch problemlos ePub und PDF darstellen können, werde ich das nur dann tun, wenn der Nutzen den Aufwand rechtfertigt (und es ausprobieren, weil ich Spaß daran habe, so etwas zu testen :o).

F: Und die STEAMPUNK-CHRONIKEN kosten tatsächlich nichts?

A: Ja und nein – das ist eine Frage der Sicht. Ja, die Chroniken werden erst einmal kostenlos abgegeben und dürfen aufgrund der CC-Lizenz auch weitergegeben werden. Der Fairness halber wäre es aber wirklich prima, wenn der Leser es mit einem finanziellen Beitrag honorieren würde, wenn ihm oder ihr die Lektüre gefallen hat. Wenn man betrachtet, was man heutzutage schon für Taschenbücher zahlt, ist die Alternative hier wirklich spottbillig, denn man bestimmt selbst den Preis. :o)
Da PayPal und Co. allerdings saftige (und in meinen Augen unverschämte) Gebühren verlagen (leider hat man keine Alternativen in Sachen Micropayment) sollte ein Mindestbetrag nicht unterschritten werden. Der wird voraussichtlich bei einem Euro liegen.

F: Eine Theateraufführung ist doch streng genommen ein abgeleitetes Werk?

A: Ja, ist sie. Aber wir wollen das mal nicht so eng sehen. Im Zweifelsfall einfach fragen: sh[at]steampunk-chroniken[dot].de

F: Kann ich einzelne Geschichten aus den Büchern weiter geben?

A: Nein, die Lizenz gilt für die Gesamtheit der Werke, Inhalt und Reihenfolge müssen erhalten bleiben.

Ein Kommentar

  1. [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE | Server IP]
    […] Fragen und Antworten zur Ausschreibung […]

  2. Paule Amca sagt:

    Der Link „Die Steampunk-Chroniken | Mars and Neptune“ verweist auf eine tote (404) Seite.
    http://marsandneptune.wordpress.com/2011/05/31/die-steampunk-chroniken/
    Bitte beheben – danke schön.

One Trackback

  1. Von Die Steampunk-Chroniken | Mars and Neptune am 31. Mai 2011 um 18:22 Uhr veröffentlicht

    [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE | Server IP]
    […] Fragen und Antworten zur Ausschreibung […]

Einen Kommentar hinterlassen

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

{"result":"error", "message":"You can't access this resource as it requires an 'view' access for the website id = 1."}

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und eingebundenen Skripten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen